ebelin Pinselreiniger – Kann der was?

Neu bei dm: der ebelin Pinselreiniger. Soweit ich weiß ist dies der erste Pinselreiniger, der drogerieexklusiv ist. Nicht nur aufgrund seiner Farbe erinnert der ebelin Pinselreiniger an den MAC Brush Cleanser. Mit 3,95€ für 100ml ist er zwar deutlich günstiger als der von MAC, aber dennoch kein Schnäppchen.

ebelinpinselreiniger

Im Test

Der ebelin Pinselreiniger befindet sich in einer Sprühflasche (ein großes Lob dafür, dass man den Sprühkopf hier anders als bei MAC nicht selber kaufen muss 😉 ), durch die sich der Pinselreiniger sparsam dosieren lässt.

Die Anwendung ist einfach. Große Pinsel (z.B. Puderpinsel) sprühe ich mit 3-4 Sprühstößen ein, kleinere Pinsel sprühe ich mit 1-2 Sprühstößen ein. Anschließend streiche ich die Pinsel auf einem Kosmetik- oder Handtuch aus. Gut gefällt mir, dass der Pinselreiniger sich spätestens 1-2 Minuten nach dem Reinigen komplett verflüchtigt hat, sodass die Pinsel sofort wieder einsatzbereit sind. Bisher habe ich meine Pinsel immer mit kosmetischem Alkohol (ebenfalls in einer Sprühflasche) gereinigt, der Alkohol hat jedoch merklich länger gebraucht um sich zu verflüchtigen.

2014-10-16_1413479364
War schon auf meinem Instagram zu sehen: Vorher-Nachher-Bild

Diese schnelle Art der Pinselreinigung kann ein gründliches Waschen der Pinsel mit Wasser und Seife nicht ersetzen, aber ich mache es z.B. so, dass ich die Pinsel unter der Woche mit dem Pinselreiniger säubere und sie dann am Wochenende einmal gründlich mit Seife auswasche. Das gründliche Auswaschen ist notwendig, damit die Pinsel nicht über kurz oder lang zur Bakterienbrutstätte werden.

Mit der Reingungswirkung bin ich teilweise zufrieden. Puderprodukte, auch dunkle Farben, entfernt der Pinselreiniger komplett. Cremige Produkte hingegen werden nur schlecht entfernt. Lippenpinsel, Concealerpinsel usw. müssen also weiterhin nach jeder Anwendung von Hand ausgewaschen werden. Nach dem Waschen glänzen die Pinselhaare schön, sind schön glatt und duften leicht pudrig, weshalb ich nicht den Eindruck habe, dass der Pinselreiniger die Haare unnötig stark angreift.


Fazit

Der ebelin Pinselreiniger überzeugt mich. Die Anwendung ist einfach, die Pinsel sind sofort wieder einsatzbereit und ich habe nicht den Eindruck, dass die Pinselhaare durch den Reiniger unnötig stark angegriffen werden. Mit der Reinigungswirkung bin ich teilweise zufrieden. Puderprodukte entfernt der Pinselreiniger ganz hervorragend aus den Pinselhaaren, Cremeprodukte lassen sich jedoch nur schwer bis gar nicht entfernen. Wer viel mit Cremeprodukten arbeitet, wird also mit diesem Pinselreiniger nicht glücklich werden. Ansonsten kann ich ihn jedoch empfehlen.


4 von 5 Cookies

Transparenz
Bei mit * gekennzeichneten Produkten handelt es sich um PR-Samples. Diese Produkte wurden mir kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Ich erhalte kein Geld dafür, dass ich die Produkte auf dem Blog erwähne.

Bei mit ** gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn ihr über einen dieser Links einkauft, werde ich am Umsatz beteiligt.


10 thoughts on “ebelin Pinselreiniger – Kann der was?”

  • Der Pinselreiniger klingt ja gut! Ich verwende zur Zeit zwar nur sehr selten Pinsel und arbeite mehr mit den Fingern, aber das Produkt könnte in Zukunft für mich mal interessant werden. 😉
    Nur schade, dass cremige Texturen eher schlecht entfernt werden, da gibt es also noch Verbesserungsbedarf. 🙂

    Liebe Grüße, Smiley von Smiley-testet

  • Das klingt ja gut! Ich hab den Pinselreiniger von Kiko der nach dem gleichen Prinzip funktioniert und der ist echt top! Entfernt auch Cremeprodukte super und die Pinsel schaun danach fast aus wie neu 🙂 aber vielleicht schau ich mir den von Ebelin auch mal an wenn ich ihn entdecke 🙂

    Liebe Grüße aus Wien!

  • Den Pinselreiniger möchte ich auch noch unbedingt ausprobieren. Dein Bericht hört sich ja schon mal sehr vielversprechend an. Vor allem für meine unzähligen Lidschattenpinsel könnte er super sein.

  • Stimmt, einen PInselreiniger gab es zuvor meines Wissens im Drogeriebereich nicht. Ehrlich gesagt, wäre mir die Reinigung – auch für zwischendurch – nicht gründlich genug. Meist hat man, wenn man sich täglich schminkt, ja doch genug Pinsel um ein paar Tage ohne Waschen auszukommen, ich habe mittlerweile genug, dass ich nur 1 x wöchentlich waschen muss, bis auf Puder- und Blushpinsel, ok, die wasche ich dann aber auch nur alle 2-3 Tage, Lidschattenpinsel usw. wird nur einmal benutzt, es sei denn, ich würde am nächsten Tag nochmals die gleichen Farben verwenden, was fast nie vorkommt. Für mich ist das Pinselwaschen (meist sonntags) schon bissel Ritual geworden: Kernseife raus, 2 Schüsselchen und ab gehts 🙂 In 10-15 Minuten bin ich meist fertig, das ist überschaubar.

  • Den habe ich mir auch gekauft und finde ihn, genau wie du beschrieben hast, für mal eben zwischendurch super 🙂
    Dass man bei MAC sogar den Sprühkopf extra kaufen muss, wusste ich gar nicht. Bei den Foundations das Problem mit dem Pumpspender war mir bekannt…aber das…dreist 😮
    Bei den Preisen könnte sowas ja wohl mit dabei sein !

Kommentar verfassen