Empfindliche Mischhaut – meine Abendroutine

Hallo zusammen! Wie ich bereits in meinem Beitrag zur milden Reinigung anklingen ließ, ist der Weg zur perfekten Hautpflegeroutine keinesfalls ein leichter. Wie viele INCI-Listen muss man lesen, wie viele Fehlkäufe tätigen, bis man die perfekte Routine gefunden hat? Von der perfekten Routine bin ich noch gefühlte Lichtjahre entfernt. Dennoch habe ich das Gefühl, auf einem guten Weg zu sein. Mit meiner Abendroutine bin ich mittlerweile recht zufrieden, sodass ich sie gerne mit euch teilen möchte. Über Tipps und Anregungen freue ich mich natürlich sehr!

Beachtet bitte auch, dass meine Abendroutine speziell auf meinem Hauttyp (empfindliche, zu Rötungen neigende Mischhaut) abgestimmt ist. Was für mich funktioniert, muss und wird nicht für jeden funktionieren!

Empfindliche Mischhaut - meine Abendroutine mit Dermasence, Paula's Choice & Co

Reinigung – Etude House Real Art Cleansing Balm und Rival de Loop Vital Pflegendes Reinigungsöl

Zum Thema Reinigung habe ich in mich in der Vergangenheit ja schon ausführlich ausgelassen, sodass ich mich heute entsprechend kurz fassen möchte. Make-up-Entfernung und Gesichtsreinigung erfolgen bei mir in einem Schritt, und zwar entweder mit dem Etude House Real Art Cleansing Balm oder dem – leider limitierten – Rival de Loop Vital Pflegendem Reinigungsöl. Hartnäckiges Augen-Make-up reinige ich ggf. mit einem Augen-Make-up-Entferner vor, ansonsten verzichte ich auf unnötige Irritation durch Vorreinigung bzw. Double Cleansing. Nach der Reinigung tupfe ich die Haut vorsichtig mit einem frischen Handtuch oder Küchenkrepp sauber.


Warum ich aktuell auf Toner verzichte

Vorweg: Aktuell verwende ich keinen Toner.

Wenn ich auf anderen Blogs über Toner bzw. Gesichtswasser lese, habe ich oft das Gefühl, dass diesbezüglich noch viel Verwirrung herrscht. Zu dem Thema wird es also definitiv noch einen separaten Blogpost geben. Toner werden oft zur Einstellung des pH-Wertes nach der Reinigung empfohlen. Fakt ist jedoch, dass milde Reiniger den hauteigenen pH-Wert kaum aus dem Gleichgewicht bringen, sodass es sich allein aus diesem Grund nicht lohnen würde, einen Toner zu verwenden. Toner werden darüber hinaus immer wieder gerne zur Nachreinigung empfohlen – auch hier muss ich passen, denn meine Reiniger entfernen Make-up, SPF und Schmutz ohne Rückstände. Somit sind für mich einzig Toner mit Pflege-Benefits interessant, wie z.B. die von Paula’s Choice. Früher oder später werde ich sicherlich in einen Toner von Paula’s Choice investieren, für’s erste verzichte ich jedoch lieber, anstatt mir einen Gesichtswasser ins Gesicht zu schmieren, dass in meiner Routine weder Funktion noch Wirkung hat. 


Peeling – Dermasence AHA-Effects+C und Paula’s Choice Skin Perfecting 2% BHA Liquid Exfoliant

Abendroutine für empfindliche Mischhaut - Paula's Choice und Dermasence

In den letzten 1-2 Jahren gab es (zu recht!) einen großen Hype um chemische Peelings und auch für mich stellen die chemischen Peelings das Herzstück meiner Abendroutine dar.

Angefangen hat alles mit Dermasence AHA-Effects+C, einem Peeling mit 8% Glykolsäure und 2% Vitamin C. Mit einer Konzentration von 10% ist das Peeling intensiv genug, dass man Resultate sieht und gleichzeitig mild genug, um täglich angewandt zu werden. AHA-Peelings sind Anti-Aging-Pflege: Bei regelmäßiger Anwendung verfeinern sie das Hautbild und machen die Haut dicker und elastischer (Kollagenproduktion wird angekurbelt!). Da Anti-Aging-Pflege bei jedem Hauttyp sinnvoll ist, kann ich fast eine universelle Empfehlung für dieses Produkt aussprechen – vorausgesetzt ihr vertragt AHA-Peelings. Wichtig: Bedenkt immer, dass es sich bei effektiven chemischen Peelings um Säuren (pH-Wert unter 4!) handelt und die Haut ein wenig Zeit benötigt, sich an die Säurebehandlung zu gewöhnen. Anfangs hat meine Haut mit Kribbeln und Rötung auf Dermasence AHA-Effects+C reagiert, auch ein paar neue Mitesser reiften heran. Kribbeln und Rötungen sind bei Wirkstoffpflege mit AHA, BHA oder auch Retinol ein Anzeichen dafür, dass der Produkt wirkt und kein Anzeichen einer Unverträglichkeit! Jetzt, nach über 4 Wochen, habe ich keine Probleme mehr mit Dermasence AHA-Effects+C und bin mit den deutlich sichtbaren Resultaten (verfeinertes Hautbild, Entfernung von Verhornungen schon binnen kürzester Zeit, babyweiche Haut) mehr als zufrieden.

Nachdem ich mit Dermasence AHA-Effects+C so tolle Resultate erzielt hatte, hatte ich Blut geleckt und wollte mehr. Vergrößerten Poren und Mitessern wollte ich mit BHA an den Kragen. Da Dermasence leider keine BHA-Peelings im Programm hat, schaute ich mich bei Paula’s Choice um und entschied mich aufgrund der leichten Textur – so kann man es besser schichten – für den Paula’s Choice Skin Perfecting 2% BHA Liquid Exfoliant. Das BHA Liquid tupfe ich erst seit ca. einer Woche allabendlich nach der Reinigung auf meine T-Zone, sodass ich leider noch nichts zu den Resultaten sagen kann.


Feuchtigkeitspflege – Dermasence BarrioPro Gesichtsemulsion*

Zur Feuchtigkeitspflege verwende ich aktuell die Dermasence BarrioPro Gesichtsemulsion*, eine Spezialpflege für irritierte, zu Rötungen neigende Haut. Die Creme hat viele tolle Inhaltsstoffe – feuchtigkeitsspendende sowie anti-irritative und entzündungshemmende. Außerdem ist sie natürlich reizarm formuliert. In Konsistenz und Farbe erinnert mich die Creme ein wenig an Vanillepudding, außerdem hinterlässt sie nach dem Einziehen einen extremen Glanz. Beides stört mich bei einer Nachtcreme jedoch nicht. Was mir abgesehen von dem superangenehmen Hautgefühl aufgefallen ist: Wenn ich diese Creme abends verwende, glänze ich am nächsten Morgen weniger. Normalerweise glänze ich morgens immer, egal ob am Abend zuvor eingecremt oder nicht, wie eine Speckschwarte. Seit ich die Dermasence BarrioPro Gesichtsemulsion* verwende, hat sich der Hautglanz jedoch massiv reduziert. Dies kann ich mir nur so erklären, dass meine Haut vorher aufgrund von Irritation mit übermäßiger Sebumproduktion reagiert hat. Erst durch die Verwendung der anti-irritativen Creme hat sich die Sebumproduktion wieder normalisiert.


Wie es jetzt weitergeht …

Wie ich bereits eingangs erwähnt habe, ist diese Routine keinesfalls als vollständig und abgeschlossen zu betrachten. Es ist ohnehin nicht empfehlenswert, von heute auf morgen die komplette Hautpflege umzustellen, da man so nicht beobachten kann, ob einzelne Produkte für einen funktionieren. Ich werde daher nach und nach weitere Produkte zu meiner Routine hinzufügen. Als nächstes möchte ich mich intensiver mit Seren beschäftigen und mehr Wirkstoffpflege (Retinol!) hinzufügen. Gerne halte ich euch über Updates auf dem Laufenden. Wenn ihr Produktempfehlungen für mich habt: Immer her damit!


*PR-Sample

 

Transparenz
Bei mit * gekennzeichneten Produkten handelt es sich um PR-Samples. Diese Produkte wurden mir kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Ich erhalte kein Geld dafür, dass ich die Produkte auf dem Blog erwähne.

Bei mit ** gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn ihr über einen dieser Links einkauft, werde ich am Umsatz beteiligt.


8 thoughts on “Empfindliche Mischhaut – meine Abendroutine”

  • Sehr interessant! Ich kann meine Hautpflege-Routine auch noch optimieren und lese daher solche Beiträge sehr gerne. Die Produkte von Dermasence kenne ich noch gar nicht und werde sie mal im Hinterkopf behalten.

    LiIebe Grüße
    Isabel

    • DERMASENCE hat einige schöne Produkte. Die DERMASENCE AHA-Effects+C Creme ist eine echte Alternative zu Paula’s Choice (wobei die sich preislich fast nichts tun, Dermasence bietet einfach kleinere Packungsgrößen an – gut zum Ausprobieren!). Liebe Grüße!

  • Na da haben wir ja grundsätzlich eine ziemlich ähnliche Routine! Nur das Serum, das ich noch nehme, bzw. das Öl unterscheidet sich. Oh und die Augencreme.
    Ich teste ja aktuell auch die BarrioPro und ich muss jetzt echt genau aufpassen, denn ich befürchte, dass eines (hoffentlich nicht gleich mehrere) der neu integrierten Produkte bei mir für Unreinheiten sorgt. Ich hoffe, es ist nicht die BarrioPro, die find ich nämlich echt gut.
    Das Reinigungsöl von Rival de Loop hab ich jetzt auch seit ner Weile, fand es anfangs nett, bin mittlerweile aber total genervt davon. Die Art und Weise, wie es emulgiert, geht mir tierisch auf den Keks, ich brauche da wirklich ewig, um es wieder runterzubekommen. Es emulgiert und emulgiert und emulgiert, wird aber nie richtig flüssig und pappt auf der Haut bis zum Gehtnichtmehr… Ich werds wohl aufbrauchen, aber ein Nachkaufprodukt ist es für mich leider nicht.

    • Verwendest du auch abends eine Augencreme? Bei mir kommt die nur morgens drauf, das Silikon hilft, dass der Concealer nicht ganz so stark in die Augenfältchen kriecht. Ich verwende einfach normale Gesichtscreme für die Augenpartie, Augencreme hat ja keine besonderen Wirkstoffe, die normale Gesichtscreme nicht auch hat 🙂 . Ich verwende sie vor allem für den kosmetischen Effekt.

      Schade, dass dir das RdL Öl nicht so zusagt. Dass man relativ viel nachspülen muss, ist mir auch schon aufgefallen. Das funktioniert bei meinen Balms ein bisschen besser. Bei dem Preisunterschied kann man das aber in Kauf nehmen, finde ich ^^. Gibt ja leider immer noch keinen Balm im Drogeriebereich. Das wär ja mal was … Balea? RdL? Wo seid ihr? 😀

      Liebe Grüße!

  • Solche Posts finde ich immer total spannend, zumal ich auch empfindliche Mischhaut bzw. fettige Haut habe.
    Vor chemischen Peelings habe ich immer etwas Bedenken. Irgendwie habe ich Angst meine Haut damit zu reizen. Aber ein versuch wäre das alle mal Wert.
    Viele liebe Grüße

  • Toller Post! Ich habe auch empfindliche Mischhaut, weshalb ich sehr neugierig war, welche Produkte du verwendest 🙂
    Zur Reinigung bevorzuge ich eher ein mildes Reinigungs-Gel oder Schaum, Gesichtswasser verwende ich eigentlich immer (aber eher zu Pflege-Zwecken). Die Paula’s Choice Peeling-Lotion ist bei mir auch gerade fast jeden Abend in Verwendung, aber ich kann noch nicht viel dazu sagen. Danach folgt eigentlich immer ein (Anti-Aging) Serum und eine leichte Nachtcreme 🙂

    Alles Liebe
    Doris

  • Uuuh, supi Routine! 🙂 Ja, das mit den Tonern ist so ein Ding. Finde die eigentlich auch sinnlos. Wobei ich ab und an die Clinique MCL nutze, weil der pH sehr sauer ist und ich einfach gern mit meiner BHA so rumexperimentiere. Aber klar, notwendig ist das „Ansäuern“ definitiv nicht. Werde mir die Lotion auch nicht nachkaufen. Aber so ein flüssiges Wässerchen mit tollen INCI ist was Feines. Da kann man dann auch irgendwie besser schichten, wenn nicht alle Produkte nur Lotionen oder Cremes sind^^

    • Danke! Das mit dem Schichten ist tatsächlich ein Pluspunkt. Am schlimmsten finde ich ja gelige Texturen – da wird das Schichten zur Katastrophe (bei mir zumindest). Liebe Grüße!

Kommentar verfassen