the sun mousse SPF 50 High Protection – reizarmer Sonnenschutz

Hallo zusammen! Vor einiger Zeit bekam ich die Möglichkeit, ein Sonnenschutzprodukt zu testen, das erst seit Kurzem auf dem deutschen Markt erhältlich ist, und zwar das the sun mousse SPF50 High Protection. Da der Sonnenschutz, den man in der Drogerie kaufen kann, oftmals voller „schlechtem“ Alkohol und irritierender Duftstoffe ist, habe ich mich sehr gefreut zu lesen, dass the sun mousse auf beides komplett verzichtet. Darüber hinaus ist the sun mousse wasserfest und wird aufgrund der milden Inhaltsstoffe auch explizit für die Anwendung im Gesicht empfohlen. Weitere Informationen findet ihr auf der offiziellen Seite von the sun mousse.

the sun mousse
the sun mousse SPF 50 High Protection · 150ml kosten 19,90€ auf Amazon**


the sun mousse SPF50 High Protection – Inhaltsstoffe

Aqua, Octocrylene, Phenylbenzimidazole Sulfonic Acid, Octyldodecanol, Butane, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Trimethylpentanediol/Adipic Acid/Glycerin Crosspolymer, Polysilicone-15 Triethanolamine, Propoane, Isobutane, Stearic Acid, C12-15 Alkyl Benzoate, Cocamidopropyl Betaine, Glyceryl Stearate, PEG-100 Stearate, Sodium Hydroxide, Phenoxyethanol, Carrageenan, Ethylhexylglycerin

Die Inhaltsstoffe lesen sich – wie erwartet – sehr angenehm. Der Sonnenschutz ist im Großen und Ganzen reizarm formuliert. Kritisch sehe ich lediglich Sodium Hydroxide, welches in hohen Konzentrationen irritierend wirken kann. Da Sodium Hydroxide jedoch unmittelbar vor Phenoxyethanol steht, für welches die deutsche Kosmetikverordnung eine maximale Konzentration bis 1% erlaubt, gehe ich jedoch davon aus, dass Sodium Hydroxide in einer vernachlässigbar geringen Konzentration in diesem Produkt enthalten ist.

Es sind lediglich chemische Filter (Octocrylene, Ensulizole, Avobenzone) enthalten, sodass man den durch mineralische Filter verursachten weißen Schleier nicht fürchten muss 😀 . Octocrylene ist als Filter umstritten, wirkt hier jedoch vermutlich als Stabilisator für das ansonsten instabile Avobenzone. Im Kombination decken Ensulizole und Avobenzone das gesamte UVA- und UVB-Spektrum ab – Tschakka!

UV-Filter UVB UVA1 UVA2
Octocrylene (x) (x)
Ensulizole (Phenylbenzimiazole Sulfonic Acid) x x
Avobenzone (Butyl Methoxydibenzoylmethane), stabilisiert durch Octocrylene x

the sun mousse SPF50 High Protection – Im Test

Der Schaum ist extrem fluffig und lässt sich leicht auf der Haut verteilen. Er zieht schon beim Verteilen ein, hinterlässt jedoch leider einen klebrigen, speckig glänzenden Film – das ist mein einziger Kritikpunkt und der Grund, weshalb ich diesen Sonnenschutz nicht im Gesicht verwenden werde. Wie erwartet hat der Sonnenschutz, wenn er komplett eingezogen ist, tatsächlich keinen Weißstich. Es färbt auch nicht auf die Kleidung ab. Ich kann außerdem bestätigen, dass der Schaum wasserfest ist, zum Entfernen muss Duschgel verwendet werden. Zum Geruch ist zu sagen, dass dieser anfangs leicht chemisch ist, jedoch sehr schnell verfliegt.


Fazit

Das the sun mousse SPF 50 High Protection ist für mich ein guter reizarmer Sonnenschutz für den Körper. Die Filter decken das gesamte UVA- und UVB-Spektrum ab, der Schaum lässt sich gut verteilen und zieht schnell ein. Außerdem weißelt er nicht, ist wasserfest und annähernd geruchsneutral, da unparfümiert.

Mein einziger Kritikpunkt ist, dass der Sonnenschutz einen klebrigen, speckig glänzenden Film hinterlässt.

Mit knapp 20€ für 150ml ist der Sonnenschutz nicht gerade ein Schnäppchen, da man in der Drogerie aber ohnehin kaum brauchbaren Sonnenschutz findet – Ausnahme bilden die Produkte von Piz Buin, alle ab ca. 10€ aufwärts – finde ich den Preis noch in Ordnung. Man kann den Sonnenschutz übrigens nach Anbruch bis zu 3 Jahre aufbewahren – die Filter bleiben durch die luftdichte Verpackung stabil!


4 von 5 Cookies


PR-Sample / **Affiliate-Link

Transparenz
Bei mit * gekennzeichneten Produkten handelt es sich um PR-Samples. Diese Produkte wurden mir kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Ich erhalte kein Geld dafür, dass ich die Produkte auf dem Blog erwähne.

Bei mit ** gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn ihr über einen dieser Links einkauft, werde ich am Umsatz beteiligt.


4 thoughts on “the sun mousse SPF 50 High Protection – reizarmer Sonnenschutz”

  • Ich finde die Schaumform interessant aber leider mag ich es gar nicht, wenn meine Haut nach dem Eincremen klebt, denn das ist so unangenehm. Deswegen wäre das ein echtes No-Go. 🙁
    liebst Elisabeth-Amalie

  • Schade, klebrigen und glänzenden Sonnenschutz habe ich bereits en masse… Ich kann manchmal gar nicht glauben, dass die Missha Creme eine Sonnencreme sein soll, weil sie sich so verhältnismäßig leicht und gar nicht klebrig anfühlt 😉

    LG
    Isabel

Kommentar verfassen