Piz Buin Allergy Face Cream SPF 50+ – Sonnenschutz für empfindliche Haut

Hallo zusammen! Erinnert ihr euch noch an meinen Beitrag über die MISSHA all-around Safe Block Essence SUN? Dort schrieb ich ja, dass die MISSHA Sonnencreme meiner Vorstellung von einer perfekten Sonnencreme schon ziemlich nahe kommt: relativ reizarm, stabiler UVA- und UVB-Schutz, leichte Textur, kein Weißeln … einzig die vielen enthaltenen Pflanzenextrakte – darunter auch das irritierende Hamamelis Virginiana (Witch Hazel) Water – bereiteten mir Bauchschmerzen. Als gefühlt ganz Twitter und Instagram plötzlich von der Piz Buin Allergy Face Cream SPF 50+** schwärmten, musste ich sie natürlich ausprobieren. Ehrlich, es führte kein Weg dran vorbei!

Piz Buin Allergy Face Cream
Piz Buin Allergy Face Cream (40ml) · erhältlich für 6€ bei Amazon**

Gekauft habe ich die Piz Buin Allergy Face Cream SPF 50+ bei Amazon für rund 6€ inkl. Versand aus UK. Innerhalb von nur einer Woche hielt ich die Creme in den Händen. In den letzten Wochen wurde die Creme zu einem ähnlich günstigen Preis bei tk maxx entdeckt, aber da tk maxx nur Restposten verkauft – in Deutschland ist die Creme nicht regulär im Geschäft erhältlich – würde ich tk maxx nicht als dauerhafte Bezugsquelle in Betracht ziehen.


Piz Buin Allergy Face Cream SPF 50+ – Die Filter

Dank Agata weiß ich seit einiger Zeit, dass Sonnenschutz nicht gleich Sonnenschutz ist und der jeweilige Lichtschutzfaktor (UVB-Schutz, in diesem Fall 50+) sowie die Angabe, dass ein UVA-Schutz enthalten ist, noch keine Aussage darüber erlaubt, wie hoch der UVA-Schutz ist – dieser wird von den Firmen nämlich oftmals nicht auf der Verpackung angegeben und soll in Europa mindestens ⅓ des Lichtschutzfaktors betragen! Auch im Hinblick auf deren Stabilität lohnt sich der Blick auf die enthaltenen UV-Filter …

UV-Filter UVB UVA1 UVA2
Octocrylene x x
Octisalate (Ethylhexyl Salicylate) x
Tinosorb M (Butyl Methoxydibenzoylmethane) x x x
Avobenzone (Methoxydibenzoylmethane) x
Tinosorb S (Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine) x x x
Uvinul A Plus (Diethylamino Hydroxybenzoyl Hexyl Benzoate) x

Wie man unschwer erkennen kann, decken die enthaltenen chemischen Filter das komplette UVA- und UVB-Spektrum ab. Mineralische Filter sind nicht enthalten.

Octocrylene sehe ich in Sonnenschutz eher ungerne, da in einer Studie von 2006 gezeigt wurde, dass Octrocrylene die Haut lichtempfindlicher macht. Wie stark dieser Effekt ist, kann man bis heute noch nicht genau sagen, den Gebrauch von Octrocrylene als UV-Filter sehe ich daher jedoch zumindest kritisch. Ich vermute, dass Octocrylene hier vor allem hinzugemischt wurde, um das ansonsten photoinstabile Avobenzone zu stabilisieren. Meine Highlight-Filter sind ganz klar Tinosorb M und Tinosorb S – sehr photostabil und Tinosorb ist darüber hinaus sowohl in Wasser als auch in Öl nur schwer löslich. Zur Bewertung von UV-Filtern kann ich euch übrigens dieses Cheat Sheet von Skinacea wärmstens ans Herz legen!


Sonstige Inhaltsstoffe

Filter gut, alles gut? Nicht ganz, denn auch die anderen Inhaltsstoffe wollen kritisch beäugt werden, zumal man von einem Sonnenschutz für empfindliche und allergische Haut erwarten kann, dass er reizarm formuliert ist. Und das ist er! Kein irritierender Alkohol, keine irritierende Duftstoffe und das enthaltene Pflanzenextrakt (Chrysanthemum Parthenium Flower Extract) wird laut Piz Buin mit einem Extraktionsverfahren gewonnen, bei dem die aktiven Inhaltsstoffe erhalten bleiben, während unerwünschte Inhaltsstoffe, die Allergien auslösen könnten, eliminiert werden. Von meiner Seite aus gibt es daher nichts zu meckern!

Inhaltsstoffe Piz Buin Allergy Face Cream SPF 50+

Aqua, Octocrylene, C12-15 Alkyl Benzoate, Ethylhexyl Salicylate, Glycerin, Butylene Glycol, Dimethicone, Silica, VP/Eicosene Copolymer, Cyclohexasiloxane, Methylene Bis-Benzotriazolyl Tetramethylbutylphenol, Styrene/Acrylates Copolymer, Butyrospermum Parkii Butter, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine, Diethylamino Hydroxybenzoyl Hexyl Benzoate, Cetyl Alcohol, Chrysanthemum Parthenium Flower Extract, Hydroxyphenyl Propamidobenzoic Acid, Pentylene Glycol, Propylene Glycol, Acrylates Copolymer, Sodium Polyacrylate, Caprylyl Glycol, Cyclopentasiloxane, Linseed Acid, Glyceryl Stearate, PEG-75 Stearate, PEG-8 Laurate, Potassium Cetyl Phosphate, Decyl Glucoside, Ceteth-20, Steareth-20, Sodium Dodecylbenzenesulfonate, Cetearyl Alcohol, Xanthan Gum, Disodium EDTA, Ascorbyl Palmitate, Phenoxyethanol, Potassium Sorbate, Parfum.


Im Test

Schließlich möchte ich noch darauf eingehen, wie sich die Creme im Gesicht verhält. Denn seien wir doch ehrlich: Wenn die Creme eine weiße Paste ist, die nicht einzieht und einen wie eine Speckschwarte glänzen lässt, hat meine keine Lust sie zu verwenden, ganz egal wie gut die Filter sind! Ein Kompromiss aus guten Filtern und Inhaltsstoffen und der Erfüllung praktischer und kosmetischer Ansprüche ist daher wünschenswert.

Die Konsistenz der Piz Buin Allergy Face Cream würde ich als sonnencremetypisch fest bezeichnen. Es handelt sich wirklich um eine Creme und nicht um ein Fluid. Aufgrund der festen Konsistenz lässt die Creme sich nur mäßig gut verteilen. Man muss sie sehr sorgsam in die Haut einmassieren, sonst bleiben weiße Schlieren zurück, die nicht richtig einziehen. Teilweise klopfe ich sie auch vorsichtig in die Haut ein.

Während und unmittelbar nach dem Eincremen weißelt die Creme deutlich. 2-3 Minuten nach dem Auftragen ist die Creme jedoch komplett eingezogen und der Grauschleier auf meinem Gesicht ist verschwunden. Das Hautgefühl nach dem Eincremen ist angenehm.

Nach dem Eincremen glänzt mein Gesicht. Zwar nicht wie eine Speckschwarte, aber der Glanz ist schon relativ stark, ähnlich wie nach der Verwendung eines Gesichtsöls. Ich denke, dass die Creme daher tendenziell eher etwas für trockene Haut ist, vor allem, wenn man plant, die Creme solo zu tragen. Ich verwende sie immer unter Foundation/Puder, da macht sie sich auch bei meiner Mischhaut sehr gut. Die Eigenschaften meiner Foundation werden durch die Sonnencreme nicht beeinträchtigt und auf eine zusätzliche Feuchtigkeitscreme kann ich verzichten – perfekt!

Die Creme hat einen leicht nussigen, nicht sehr intensiven Geruch. Ich empfinde die Parfümierung zwar als unnötig, aber nicht als störend, und immerhin ist sie reizarm. Ich hatte bei dieser Creme keinerlei Probleme mit der Verträglichkeit.


Mein Fazit zur Piz Buin Allergy Face Cream SPF 50+

Die Piz Buin Allergy Face Cream SPF 50+** ist eine gute reizarme Sonnencreme für den kleinen Geldbeutel. Im Gegensatz zur ebenfalls erschwinglichen MISSHA all-around Safe Block Essence SUN hat die Piz Buin Allergy Face Cream den Vorteil, dass sie keinen bunten Cocktail aus Pflanzenextrakten enthält, deren Irritationspotenzial nur schwer oder gar nicht zu ermitteln ist.

Bei mir punktet die Piz Buin Allergy Face Cream natürlich durch ihre reizarme Formulierung und den guten (und gut aufeinander abgestimmten) Filtern, allen voran Tinosorb M und Tinosorb S.

Konsistenz und Einziehen finde ich nicht optimal – die Creme ist für meinen Geschmack zu sonnencremetypisch fest, musst sehr sorgfältig verteilt (eher: in die Haut eingearbeitet) werden und zieht eher langsam ein. Ist sie komplett eingezogen, punktet sie jedoch dadurch, dass sie nicht weißelt. Aufgrund des starken Glanzes eignet sie sich eher für trockene Häutchen ODER als Make-up Grundlage. Für meine Mischhaut ist sie als Make-up Grundlage absolut perfekt, eine zusätzliche Feuchtigkeitscreme benötige ich nicht.

Klare Kaufempfehlung!


4 von 5 Cookies

Transparenz
Bei mit * gekennzeichneten Produkten handelt es sich um PR-Samples. Diese Produkte wurden mir kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Ich erhalte kein Geld dafür, dass ich die Produkte auf dem Blog erwähne.

Bei mit ** gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn ihr über einen dieser Links einkauft, werde ich am Umsatz beteiligt.


6 thoughts on “Piz Buin Allergy Face Cream SPF 50+ – Sonnenschutz für empfindliche Haut”

  • Oh die Piz Buin Creme finde ich toll 😀 Also erstmal habe ich sie für 3,18€ geschossen (bei Amazon im Angebot) und abgesehen von dem lachhaften Preis, ist sie natürlich auch so toll. Abpudern muss ich zwar, aber damit kann ich leben, denn das tue ich bei fast jeder Sonnencreme (bis auf Paulas Choice).
    Ich glaube auch, dass die etwas festere Textur den Vorteil hta, dass man etwas mehr von der Creme nimmt und somit hoffentlich auch wirklich genug. Bei PC erwische ich mich nämlich oft dabei, wie ich zu wenig verwende, weil die sich einfach so mega leicht verteilen lässt…

    Liebe Grüße
    Julia

    • Jap, ich muss auch immer abpudern – nicht nur bei Sonnencreme, sondern auch so, da ich Mischhaut habe und ich sonst nach spätestens 2-3 Stunden Gesichtsfritteuse habe 🙁 .

      Von Paula’s Choice habe ich bisher noch keine Sonnencreme. Dafür, dass die Filter nicht so fortschrittlich sind, wie bei EU-Cremes, finde ich sie einfach zu teuer. Aber die leichten und trotzdem alkoholfreien Texturen sind natürlich sehr reizvoll …

      LG

  • klingt ziemlich gut, habe aber bis gerade eben von dem produkt noch nichts gehört^^
    Ich war auch länger auf der Suche nach einem guten und hohen SOnnenschutz für das Gesicht und bin nun bei dem Fluid von La Roche Posay hängen geblieben. Die Textur davon ist wunderbar (da fluid), zieht schnell ein und ist nur minimal glänzend. Zu den Inhaltsstoffen kann ich jedoch nichts sagen, da kenne ich mich leider (noch) gar nicht aus :/
    Reagiere nicht allergisch, also bin ich zufrieden^^

    Wieder mal ein toller Blogpost!
    LG Veronica

    • Meinst du das Anthelios XL 50+ Fluid? Das enthält mir leider zu viel Alkohol Denat., für mich daher keine Option. Aber besser einen Sonnenschutz mit Alkohol als gar keinen, finde ich 🙂 . Sonnenschutz ist sooo wichtig, nicht nur wegen Anti-Aging, sondern auch wegen Hautkrebs. LG

  • Amazon hat die Preise schon gewaltig hochgeschraubt 🙂 aber die Pizbuin wäre letztes Jahr schon so mein Favorit gewesen, bei besserer Verfügbarkeit. So bin ich auf Eucerin und Missha hängen geblieben.

  • „…nicht sehr intensiven Geruch. Ich empfinde die Parfümierung zwar als unnötig, aber nicht als störend, …“

    Ach krass, ich zB empfinde die Creme als sehr intensiv parfümiert und bin eigentlich alles andere als empfindlich. Der Duft kriecht einen Regelrecht ins Auge, sodass ich sie mir am liebsten nach 20min wieder abwaschen würde 😀 Werde mich aber weiterhin durchkämpfen^^

Kommentar verfassen