Lime Crime Venus II Palette – Review & Swatches

Hallo zusammen! Während mich die Lime Crime Venus Palette von Anfang an angelacht hat, war es bei der Lime Crime Venus II Palette Liebe auf den zweiten Blick. Im Vergleich zur Venus I wirkte die Venus II auf mich irgendwie unrund, weniger gut durchdacht. Während die Venus I einem klaren Gesamtkonzept folgt – warme, rötliche Töne und Farbnamen, die von Botticellis Geburt der Venus inspiriert sind – wirken die Farben der Venus II auf mich weniger gut aufeinander abgestimmt und das klar erkennbare Gesamtkonzept fehlt.

Lime Crime Venus II Palette

Warum ich mir die Palette dennoch zugelegt habe? Ich finde es toll, dass die Palette nicht nude, aber dennoch gedeckt genug ist, dass ich fast alle Farben im Alltag verwenden kann ohne mir dabei wie ein Clown vorzukommen. Selbst den kornblumenblauen Filter finde ich alltagstauglich, wenn man ihn gut kombiniert, z.B. als Highlight im inneren Augenwinkel.

Lime Crime Venus II Palette
Lime Crime Venus II Palette
Lime Crime Venus II Palette Swatches
Lime Crime Venus II Palette – Swatches ohne Primer

Farben & Qualität der Lidschatten

Die Qualität der Lidschatten variiert ein wenig. Während Pigeon, Mustard, Fly, Jam und Mud von grandioser Qualität sind – hohe Deckkraft, super Auftrag und sehr gute Blendbarkeit, schwächeln Filter und Marsh ein wenig, zumindest in puncto Deckkraft. Auf Boot hätte ich gut und gerne verzichten können: Die schwarze Grundfarbe hat nur eine geringe Deckkraft und die blauen Glitzerpartikel bekommt man nur aufs Auge, wenn man einen klebrigen Primer, wie z.B. Fyrinnae Pixie Epoxy verwendet.

Auf Pigeon hätte ich – trotz grandioser Qualität – auch gut verzichten können. Es handelt sich um ein MAC Blue Brown Dupe, welches aktuell in jeder zweiten Palette inkludiert zu sein scheint. Ich habe diese Farbe aktuell von fünf verschiedenen Marken hier: MAC, Wet’n’Wild, Zoeva, ColourPop und nun auch Lime Crime. In der gehypten MannyMUA x Makeup Geek Palette (Review bei Sally) ist sie übrigens auch enthalten. So schön die Farbe auch ist – irgendwann reicht es auch einfach mal. Ein bisschen mehr Kreativität und Diversität seitens der Marken wäre wünschenswert!

Als meine Favoriten haben sich ganz klar Mustard, Jam und Mud herauskristallisiert. Jam oder Mud in die Lidfalte oder auf das gesamte Lid und Mustard zum Ausblenden … eine geniale Kombi! Und die Übergänge werden so soft, fast wie weichgezeichnet … I love it!

Die Haltbarkeit ist mit Lidschattenbasis durchweg gut. Sie halten auf meinen öligen Lidern den ganzen Tag. Gegen Abend setzen sich vor allem die matten Töne minimal in der Lidfalte ab, das Problem habe ich jedoch mit fast allen Lidschatten.


Fazit

Wenngleich die Palette weniger gut durchdacht ist als der Vorgänger und nicht alle Lidschatten qualitativ zu 100% überzeugen (Boot ist für mich sogar ein Totalreinfall 🙁 ), bin ich mit der Palette insgesamt doch recht zufrieden. Mustard, Jam und Mud sind mit die besten matten Lidschatten, die ich besitze, schon allein für diese drei Farben hat sich die Palette für mich gelohnt.

Die Palette ist in meinen kein Must-have wie ihr Vorgänger, aber definitiv nice to have, vor allem in Kombination mit ihrem Vorgänger.


3½ von 5 Cookies

Wie gefällt euch die Lime Crime Venus II Palette?

Saskia hat die Palette übrigens auch vorgestellt, schaut doch mal vorbei!

Transparenz
Bei mit * gekennzeichneten Produkten handelt es sich um PR-Samples. Diese Produkte wurden mir kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Ich erhalte kein Geld dafür, dass ich die Produkte auf dem Blog erwähne.

Bei mit ** gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn ihr über einen dieser Links einkauft, werde ich am Umsatz beteiligt.


11 thoughts on “Lime Crime Venus II Palette – Review & Swatches”

  • Ich hab sie mir zusammen mit Sissy dann gestern auch im Bundle bestellt, werde sie aber wahrscheinlich verkaufen, da ich eigentlich nur auf die Venus I aus bin 😀
    Die Farben gefallen mir eigentlich schon aber ich würde sie wahrscheinlich nur sehr wenig tragen und das lohnt sich dann einfach nicht so.

  • Die Marke kenne ich gar nicht :O
    Pigeon sieht extrem schön aus! Auch den Goldton finde ich ganz hübsch. Die anderen Farben sind aber nicht gaaanz so mein Fall und ein mattes Braun gibt es ja irgendwie gefühlt in jeder Palette, was ich persönlich dann immer ein bisschen schade finde.
    Danke für den Einblick!
    Liebe Grüße,
    Sinah

    • Ja, matte Brauntöne habe ich mittlerweile auch wirklich zur Genüge! Das Braun in dieser Palette geht jedoch sehr stark ins Rötliche. Das findet man nicht ganz so oft. Liebe Grüße!

  • Ich frage jetzt mal was, in der Hoffnung, dass das nicht falsch rüberkommt. I:) ch finde die Lime Crime-Sachen optisch auch echt cool und lese auch auf meinem Dashboard regelmäßig von Bloggern, die sich Sachen holen. Jetzt hab ich aber auf diversen Seiten gelesen, dass Lime Crime nicht gerade gut mit seinen Kunden umgeht (richtiggehendes Bashing und diese Sache mit den angegriffenen Kundenkonten klang auch eher übel).
    Das soll jetzt keinesfalls eine Kritik sein, bitte nicht falsch verstehen, aber ich frage mich häufig, warum Leute dennoch bei Lime Crime kaufen? Ich würde zum Beispiel gerne, aber das, was ich gehört habe, schreckt mich doch sehr ab. Hattest du bisher gute Erfahrungen mit der Firma? Oder hält LC ihre Probleme so gut bedeckt, dass man das nicht mitbekommt? Ich hab’s auch nur von einer Freundin gehört…
    Wie gesagt, das soll keinesfalls eine Kritik an deinem Einkauf darstellen und ich hoffe, du fühlst dich nicht angegriffen oder sowas, mir liegt die Frage nur schon so lange auf der Zunge. 🙂

    • Huhu Patrizia,

      ich fühle mich von der Frage überhaupt nicht angegriffen! Ich denke, den meisten ist der Skandal bzw. die Skandale um Lime Crime mittlerweile bekannt. Das ist ja mit das erste, was man findet, wenn man die Marke googelt. Dass mit den angegriffenen Kundenkonten kritisiere ich nicht (kann auch großen Firmen passieren), aber die Tatsache, dass das Ganze seitens Lime Crime lange nicht ernst genommen bzw. kommuniziert wurde. Auch Doe Deere (die Inhaberin) ist mir äußerst unsympathisch (früher hat sie Pigmente aus China umverpackt und teuer verkauft, noch davor hatte sie einen eBay-Shop, wo sie Leute abgezockt hat, Aufruf zur Hetzjagd auf kritische Blogger etc. pp. … sie ist einfach durch und durch unangenehm), sodass ich dieser Frau eigentlich kein Geld in den Rachen werfen möchte. ABER seit den Velvetines wirft Lime Crime ein Hammer-Produkt nach dem anderen auf den Markt, da kommen viele Mainstream-Marken einfach nicht hinterher. Lime Crime waren Vorreiter in puncto ultramatte Liquid Lipsticks, Cashmere war das erste richtige Greige, Venus die erste rötlich-grungy Palette … jetzt mit den Perlees waren sie schon wieder dem Trend voraus … das begeistert mich einfach und lässt mich teilweise darüber hinwegsehen, wie sch… und unsympathisch ich Doe Deere doch finde. Dass das nicht jeder kann, finde ich absolut nachvollziehbar. Und wäre ich von dem Datenklau damals betroffen gewesen, wäre mein Vertrauen in die Marke wohl auch stark erschüttert worden.

      Ich bin erst seit 2015 Kunde und habe seitdem durchweg gute Erfahrungen gemacht. Der Versand ist blitzschnell (die Ware verlässt in der Regel am nächsten Tag das Lager) und in einer Woche, spätestens zwei Wochen ohne Besuch beim Zoll bei mir zu Hause, da Zollkosten schon im Preis inbegriffen sind.

      Liebe Grüße!

  • Mustard und Jam sind in der Tat sehr besondere Farben und stechen auf eine positive Art und Weise aus der Palette heraus. Ich muss aber auch zugeben das sie tolle Sachen, jedoch seit dem Skandal leider immer noch ein bitterer Beigeschmack dabei ist.

    Liebe Grüße,
    Diorella

  • Oben links [Raven?] finde ich ja schon ganz entzückend, doch der Rest…durchschnittlich, zu dem Preis erwarte ich irgendwie mehr.

    • Pigeon! Stimmt, der Normalpreis ist schon happig. Habe die Palette im Bundle und bei einer Versandkostenfrei-Aktion gekauft, da kam sie „nur noch“ rund 20€ inkl. allem 🙂 . Das fand ich okay! LG

Kommentar verfassen