Lime Crime Blogparade: Lime Crime Venus Paletten vs. ABH Modern Renaissance

Hallo zusammen! Schon vor einigen Wochen hatte ich mich mit ein paar tollen Bloggerinnen zusammengetan und eine Lime Crime Blogparade organisiert, es ist also wirklich reiner Zufall, dass diese jetzt so kurz nach dem Skandal um die vermeintlich rostenden Pfännchen der Lime Crime Superfoils stattfindet und ich hoffe, dass ihr trotzdem viel Spaß beim Lesen der Beiträge habt. Da es immer wieder angefragt wird, kann ich mich demnächst einmal ausführlich zu der Geschichte der Marke auslassen und darlegen, warum ich nach wie vor Produkte der Marke kaufe. Diese Blogparade ist meiner Meinung nach jedoch nicht der passende Anlass für einen solchen Beitrag. Eigentlich wollte ich euch heute mal wieder einen Look mit meinen beiden heißgeliebten Venus Paletten zeigen, allerdings habe ich mir passend zum Wochenende eine nette Augeninfektion zugezogen, sodass meine Augen bis auf Weiteres leider ungeschminkt bleiben müssen. Dies macht jedoch überhaupt nichts, da ich den Anlass nun einfach nutze, um euch einen lang angefragten Beitrag zu tippen, nämlich den Vergleich meiner beiden Lime Crime Venus Paletten mit der Anastasia Beverly Hills Modern Renaissance Palette. Natürlich möchte ich auch die Frage beantworten, ob man wirklich alle drei Paletten „braucht“.

Lime Crime Venus I/II vs. Anastasia Beverly Hills Modern Renaissance

Preis, Produktmenge, Qualität

Die Venus Lidschatten Paletten enthalten je 8 Lidschatten à 2g (insgesamt 16g Produkt), die Modern Renaissance Palette enthält 14 Lidschatten à 0,7g (insgesamt 9,8g Produkt). Die Venus Paletten enthalten nicht nur deutlich mehr Produkt, sondern sind auch noch günstiger ($32 bzw. $22,50 im Bundle) als Anastasia ($42).

Qualitativ tun sich die Lime Crime Paletten und die Anastasia Palette nicht viel. Die Lidschatten beider Marken haben ihre Vor- und Nachteile. Die Lime Crime Lidschatten überzeugen durchweg durch eine optimale, nicht zu weiche Textur und gute Blendbarkeit. Ein Teil der Lidschatten schwächelt jedoch in puncto Farbabgabe. Die Anastasia Lidschatten sind sehr weich und krümeln dadurch stark im Pfännchen, dafür sind Farbabgabe und Blendbarkeit aber ein Traum.


Farbzusammenstellung

Der Vergleich der originalen Venus Palette und der Modern Renaissance Palette liegt deshalb nahe, weil die originale Venus Palette die erste extrem rot- und pinkstichige Nudepalette überhaupt war. Hier hat die Marke Lime Crime einmal mehr ihre unbezahlbare Fähigkeit, Trends frühzeitig zu erkennen und aufzugreifen, unter Beweis gestellt. Mit der Modern Renaissance Palette folgte die erste stark rot- und pinkstichige Nudepalette einer Mainstream-Marke. Der Vergleich der Modern Renaissance Palette mit der Venus II drängt sich nicht sofort auf, aber zumindest bei zwei Tönen aus der Venus II Palette lohnt es sich, sie mit ähnlichen Farben aus der Modern Renaissance Palette zu vergleichen.

Lime Crime Venus I/II vs. Anastasia Beverly Hills Modern Renaissance

Die beiden Highlightertöne Vermeer (ABH Modern Renaissance) und Aura (LC Venus I) sind sich so ähnlich, dass man aufgetragen kaum einen Unterschied feststellen dürfte. Aura ist lediglich etwas gelbstichiger.

Lime Crime Venus I/II vs. Anastasia Beverly Hills Modern Renaissance

Divine (LC Venus I) scheint eine Mischung aus Warm Ochre (ABH Modern Renaissance) und Buon Fresco (ABH Modern Renaissance) zu sein, wobei Divine Warm Ochre farblich näher ist als Buon Fresco, bei letzterem ist der Lilastich doch recht stark.

Lime Crime Venus I/II vs. Anastasia Beverly Hills Modern Renaissance

Venus (LC Venus I) und Venetian Red (ABH Modern Renaissance) sind in Finish und Farbe fast identisch, Venus ist etwas mehr rot, Venetian Red etwas mehr pink. Love Letter (ABH Modern Renaissance) ist deutlicher pinker als alle anderen in den drei Paletten enthaltenen Farben.

Lime Crime Venus I/II vs. Anastasia Beverly Hills Modern Renaissance

Die meisten Überschneidungen lassen sich im Bereich der orangestichigen Töne finden. Geswatcht sind sich witzigerweise Realgar (ABH Modern Renaissance) und Red Ochre (ABH Modern Renaissance) am ähnlichsten, aber auch zwischen Red Ochre (ABH Modern Renaissance) und Creation (LC Venus I) besteht eine so große Ähnlichkeit, dass man am Auge kaum einen Unterschied wahrnehmen dürfte. Mud (LC Venus II) ist deutlich dunkler als Red Ochre (ABH Modern Renaissance), dafür aber vom Farbton her sehr ähnlich. Jam (LC Venus II) ist das knalligste Orange aus allen Paletten.

Lime Crime Venus I/II vs. Anastasia Beverly Hills Modern Renaissance

Zwei weitere Lidschatten, die am Auge fast identisch aussehen, sind Cyprus Umber (ABH Modern Renaissance) und Icon (LC Venus). Icon ist minimal heller, wärmer und halt einen leichten Sheen, während Cyprus Umber komplett matt ist, aber wie gesagt, aufgetragen merkt man kaum einen Unterschied.

Unterm Strich lassen sich also 5-6 Farben (je nachdem, wie streng man das sieht) aus der Modern Renaissance Palette durch Farben aus den beiden Venus Paletten ersetzen. Interessant ist, dass es gerade die ausgefalleneren Töne (Venetian Red, Realgar, Red Ochre) sind, die sich mithilfe der beiden Lime Crime Paletten leicht dupen lassen. Die übrigen Farben aus der Modern Renaissance Palette sind abgesehen von Love Letter und eventuell noch Buon Fresco und Raw Sienna/Burnt Orange (sehen am Auge ohnehin fast identisch aus) relativ austauschbar und dürfte man so oder so ähnlich in fast jeder Nudepalette finden. Müsste ich mich zwischen der Modern Renaissance Palette und den beiden Lime Crime Paletten entscheiden, fiel meine Wahl wohl auf die beiden Lime Crime Paletten, da die Lime Crime Paletten fast alle der wunderbaren Rot- und Orangetöne enthalten, die die ABH Modern Renaissance Palette so besonders machen. Anders als bei der Modern Renaissance Palette werden die Rot- und Orangetöne jedoch nicht durch x-beliebige Nudes ergänzt, sondern durch eher außergewöhnliche Töne wie ein intensiv schimmerndes Roségold oder ein knalliges Kornblumenblau. Wer noch gar keine Nudepalette hat oder nur Nudetöne verwendet, der wird aber natürlich mit der ABH Modern Renaissance Palette besser bedient sein.

Welche Palette ist euer Favorit?


Die anderen Teilnehmerinnen

10.10.: Sulfur & Cookies
11.10.: we are the wounds..
12.10.: einhornmaedchen
13.10.: Seelenmelodie
14.10.: Blushaholic
15.10.: Leichenblässe
16.10.: Obstgartentorte

Transparenz
Bei mit * gekennzeichneten Produkten handelt es sich um PR-Samples. Diese Produkte wurden mir kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Ich erhalte kein Geld dafür, dass ich die Produkte auf dem Blog erwähne.

Bei mit ** gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn ihr über einen dieser Links einkauft, werde ich am Umsatz beteiligt.


7 thoughts on “Lime Crime Blogparade: Lime Crime Venus Paletten vs. ABH Modern Renaissance”

  • Ich habe alle Paletten außer die Venus II (hat mich irgendwie nicht sooo angesprochen) – ich denke aber, der Vergleich ist für viele interessant! Wenn ich die Venus I nicht hätte und mich die Venus II so gar nicht interessiert, würde ich eher zu ABH greifen, da man hier einfach mehr Farben bekommt – ist aber natürlich Geschmackssache. Danke für deinen tollen Beitrag <3

  • Obwohl ich sonst ja hauptsächlich NK benutze, konnte ich nicht widerstehen und habe mir kürzlich die Venus I gekauft und ich liebe sie. Den Umgang mit den Kunden bei LC finde ich furchtbar, aber die Produkte sind einfach großartig – zumindest die, die ich bisher getestet habe. Ich hatte überlegt, ob ich mir stattdessen lieber die ABH kaufen sollte, bin jetzt aber froh, dass ich mich doch für LC entschieden habe.

  • Tolle Blogparade!
    Ich hab bisher nur Velvetines und mittlerweile einen Perlee.
    Ich mag die Velvetines extrem gerne und kauf auch immer wieder welche.
    Die Farben und die Qualität stimmt für mich einfach.

    Ich hab noch keine der Lidschatten von Lime Crime.
    Wollte immer, aber irgendwie dann doch nicht gekauft.
    Jetzt hab ich die ABH Modern Renaissance und brauch zumindest die Venus I nicht mehr.

  • Danke für den tollen, umfangreichen Vergleich! Ich hatte letzens bei aestlein swatchen dürfen und fand es interessant, dass das Farbschema auf den ersten Blick sehr ähnlich ist, sich jedoch nicht wirklich direkte Dupes finden lassen. Mir gefällt die Venus I als Palette insgesamt auch besser, sie ist auffälliger und außergewöhnlicher von der Farbzusammenstellung her. Die Rot- und Orangetöne der ABH-Palette wirken für mich gewissermaßen klassischer, wohl auch weil sie für die Kombination mit den Nude-Tönen konzipiert sind. Die LC-Farben stechen mehr heraus.
    Wenn es das Portemonnaie hergibt, wird aber auch bei mir früher oder später die ABH-Palette einziehen, es ist insgesamt eine wirklich schöne Palette.

    Gute Besserung Dir!

  • Hach, mein Herz springt bei dem Bild, auf dem alle drei drauf sind höher. <3 Ich liebe alle drei echt sehr, aber die Venus I bleibt bei mir auf Platz 1. Ich mag an der ABH aber auch sehr, dass sie noch so Töne wie Vermeer, Primavera und Antique Bronze beinhaltet. Ich brauche definitiv alle drei, aber ich bin auch sehr Rottöne-verrückt. 🙂
    Danke für den schönen Vergleich, hat sehr viel Spaß gemacht zu lesen! Und danke nochmal für die Blogparade.

    Liebste Grüße

  • Hmmmmm, ich habe bisher nur die Venus I aber die beiden anderen interessieren mich schon sehr! Als die Venus II erschien dachte ich erstmal: äähm was? Aber mittlerweile, wo ich mich mehr traue, macht sie mich schon ziemlich an! <3 Die ABH find ich ehrlich gesagt ein bisschen teuer und bisher hat sie in mir noch kein Haben-Müssen-Gefühl erweckt, in mein Beuteschema würde sie aber trotzdem passen.
    Hachja, Entscheidungen! ^^' Danke trotzdem für diesen hilfreichen Vergleich!
    LG
    Frau Untot

Kommentar verfassen