Blog

Wissenschaftliche Studie: Die Beziehung zwischen Bloggern und Lesern

Hallo! Zusammen mit einigen anderen Bloggerinnen und Bloggern nehme ich an einer wissenschaftlichen Studie der Universitäten Hohenheim teil, die die Beziehung zwischen Bloggern und ihren Lesern untersucht.

hohenheim

Verantworlich für die wissenschaftliche Studie ist Masterstudentin Anja Briehl. Sie schreibt:

Für meine Abschlussarbeit benötige ich Ihre Unterstützung!
Ich heiße Anja Briehl und studiere Empirische Kommunikationswissenschaft an der Universität Hohenheim. Meine Abschlussarbeit schreibe ich über die Beziehung zwischen Bloggern und ihren Lesern. Betreut wird die Arbeit von Prof. Dr. Michael Schenk. Im Rahmen dieser wissenschaftlichen Studie führen wir eine Onlinebefragung von Bloggern und deren Lesern durch. Bei der Auswertung werden dann jeweils die Angaben der Blogger mit den Angaben ihrer Leser – anonym über eine ID im Befragungslink – zusammengeführt.

Für die wissenschaftliche Studie ist also nicht nur meine, sondern auch eure Meinung gefragt. Ich möchte euch daher dazu einladen, möglichst zahlreich an der Leser-Befragung teilnehmen.

Hier geht es zur Leser-Befragung!

Für eure Teilnahme an der Studie erhalte ich kein Geld, Vergünstigungen o.Ä., aber ihr habt die Möglichkeit, 25 Amazon Gutscheine im Wert von je 20€ zu gewinnen.

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Wissenschaftliche Studie der Uni Hohenheim

Transparenz
Bei mit * gekennzeichneten Produkten handelt es sich um PR-Samples. Diese Produkte wurden mir kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Ich erhalte kein Geld dafür, dass ich die Produkte auf dem Blog erwähne.

Bei mit ** gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn ihr über einen dieser Links einkauft, werde ich am Umsatz beteiligt.

7 Comments

  1. Also da sind ja Fragen dabei… Ich dachte immer es heißt -der- Blog und nicht -das- Blog, oder ist das in Deutschland anders?
    Die Idee an sich ist ja nett, ich bin jedoch der Meinung -glaube keiner Studie die du nicht selbst gefälscht hast- und bei einigen Fragen ist recht klar welche, ich nenn es jetzt mal Vorurteile der Verfasser gegenüber Blogs hat. Eine -trifft nicht zu- Option wäre in manchen Fällen angebracht gewesen, aber gut, sehen wir mal was dabei rauskommt, interessant ist es allemal.

    Liebe Grüße,
    malachite

    1. Hallo, ursprünglich hieß es DAS Blog, da Blog die Kurzform von Weblog ist und Log ein Neutrum ist. Ich lese allerdings auch immer häufiger DER Blog (und erwische mich selbst dabei, wie ich es sage). DER Blog ist mittlerweile so gebräuchlich, dass laut Duden sowohl DAS als auch DER akzeptabel ist. Wobei der Duden aus sprachwissenschaftlicher Sicht nicht gerade das Nonplusultra ist, aber das ist eine andere Geschichte …

      Wurde bei der Leserumfrage auch nach Ehrlichkeit, Glaubwürdigkeit usw. gefragt? Ich bin auch sehr gespannt auf das Ergebnis der Arbeit. Allzu lange kann die Auswertung ja nicht dauern, da man für die Masterarbeit ja nicht so viel Zeit hat …

      Liebe Grüße!

      1. Ja, das wurde auch gefragt. Aber einige Fragen gingen so in Richtung: ist der Blogger/ die Bloggerin dein größtes Vorbild, tust du nichts mehr ohne vorher zu schauen was er/sie dazu sagen würde, fragst du ihn/sie um Rat bei Problemen, etc. Das fand ich ein bisschen komisch und hat bei mir so einen -ich finde einen Blog toll also muss ich den Blogger/ die Bloggerin jetzt in jeder Hinsicht imitieren und mein Hirn hab ich eh schon auf der Startseite abgegeben- Eindruck hinterlassen. Aber gut, sehen wir mal was bei der Studie/Arbeit herauskommt, ich glaube da stand dass die Ergebnisse so gegen April/Mai nächsten Jahres verfügbar sein werden.

        Hm, ja, im Englischen sind ja fast alle Wörter neutral… Ein Log war für mich immer irgendeine Art Feedback einer Maschine, also so eine Art Statusbericht entweder als Ausdruck oder in Form einer Datei und in diesem Zusammenhang offensichtlich männlich. 🙂 Wobei im Österreichischen öfter mal aus einem neutralen Artikel ein männlicher wird. Aber schön zu wissen das beide Formen okay sind.

        Liebe Grüße,
        malachite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.