Etude House Precious Mineral Cushion Foundation (Review)

Während sie dank Lancôme (Lancôme Teint Miracle Cushion Foundation, Review bei Hélianthe) erst jetzt Einzug in die deutschen Parfümerien halten, sind sie in Asien schon fast ein alter Hut: Cushion Foundations. Dank Agata bin ich schon vor einiger Zeit auf Cushion Foundations aufmerksam geworden, die sich im Grunde nur durch die Auftragsart von anderen Flüssigfoundations unterscheiden. Das Besondere an den Cushion Foundations: Die flüssige Foundation befindet sich in einem antibakteriellen Schwämmchen und wird mit einem ebenfalls antibakteriellen Schwämmchenapplikator, genannt “Air Pad”, aufgetragen. Der Auftrag mit dem Air Pad soll einen kühlenden Effekt haben, was ich definitiv bestätigen kann.

Etude House Precious Mineral Any Cushion
Etude House Precious Mineral Any Cushion in N02 Light Beige – Nahaufnahme des Schwamms

Bezugsquelle & Verpackung

Gekauft habe ich das Etude House Precious Mineral Any Cushion für rund 13€ bei biz-inside (eBay), der Versand erfolgte direkt aus Korea. Die Foundation befindet sich in einer hochwertigen, wiederverwendbaren Dose (wenn der Schwamm leer ist, wird nur der innere Teil der Dose durch ein neues Refill ersetzt).

Etude House Precious Mineral Any Cushion in N02 Light Beige
Etude House Precious Mineral Any Cushion in N02 Light Beige – Praktisch: Das Teil in der Mitte kann man herausnehmen und durch ein neues Refill ersetzen!
Inhaltstoffe
WATER, CYCLOPENTASILOXANE, ZINC OXIDE (CI 77947), TITANIUM DIOXIDE (CI 77891), ETHYLHEXYL METHOXYCINNAMATE, METHYL TRIMETHICONE, DICAPRYLYL CARBONATE, CYCLOHEXASILOXANE, CETYL PEG/PPG- 10/1 DIMETHICONE, BUTYLENE GLYCOL, NIACINAMIDE, ACRYLATES/ETHYLHEXYL ACRYLATE/DIMETHICONE METHACRYLATE COPOLYMER, METHYL METHACRYLATE CROSSPOLYMER, SORBITAN ISOSTEARATE, VINYL DIMETHICONE/METHICONE SILSESQUIOXANE CROSSPOLYMER, PHENYL TRIMETHICONE, SODIUM HYALURONATE, MOTHER OF PEARL, ALUMINUM HYDROXIDE, SODIUM CHLORIDE, DISTEARDIMONIUM HECTORITE, TRIMETHYLSILOXYSILICATE, STEARIC ACID, TRIETHOXYCAPRYLYLSILANE, CAPRYLYL GLYCOL, GLYCERIN, DISODIUM EDTA, ETHYLHEXYLGLYCERIN, ADENOSINE, ALCOHOL, IRON OXIDES (CI 77492), IRON OXIDES (CI 77491), IRON OXIDES (CI 77499), FRAGRANCE.

Wie ich die Etude House Cushion Foundation finde

Leider konnte mich die Foundation eher weniger überzeugen.

Zunächst zu den Dingen, die mir positiv aufgefallen sind: Die Foundation ist extrem flüssig und trotzdem trotzdem nicht zu schnell an, sodass sie sich mit dem Air Pad ganz wunderbar und gleichmäßig einarbeiten lässt. Beeindruckt bin ich außerdem von der Deckkraft und Ergiebigkeit: Mit einer hauchdünnen Schicht Foundation erhalte ich eine mittlere bis hohe Deckkraft. Ferner hat diese Foundation ein für mein Empfinden geniales Tragegefühl: Man spürt sie quasi nicht, was sicherlich auch am dünnen Auftrag liegt. Schließlich gefallen mir der SPF von 50 (aufgrund des dünnen Auftrags wird jedoch nur ein Bruchteil davon erreicht 🙁 ), die reizarme Parfümierung sowie die Tatsache, dass Niacinamide enthalten ist.

Es gab jedoch auch eine Reihe von Dingen, die mir überhaupt nicht gefallen haben. Zunächst creast die Foundation bei mir schon nach wenigen Stunden extrem (!), d.h. sie setzt sich in jedem Fältchen, aber auch an Stellen, an denen ich keine Fältchen habe, ab. Carina berichtete davon, dass sie ähnliche Probleme hat, wenn sie die Foundation zu dick aufträgt. Bei mir ist das Creasen jedoch völlig unabhängig von der darunter aufgetragener Pflege, dem darüber aufgetragenem Puder oder der Auftragsdicke 🙁 . Ich bin mit meinem Latein am Ende … Hat vielleicht jemand von euch einen Tipp für mich? Abgesehen vom Creasen ist die Haltbarkeit auch sonst nicht gerade berauschend: Wenn ich mir die Nase putze, hängen gefühlt 90% der Foundation im Taschentuch und selbst beim vorsichtigen Blotten nimmt man die Foundation mit runter. Das geht in meinen Augen einfach gar nicht!

Und sonst? Die Foundation hat ein leicht dewy Finish, was auf trockener Haut sicher besser aussieht als auf meiner Mischhaut, aber mit Puder kann man die Foundation sehr gut (und langanhaltend!) mattieren. Außerdem dürfte es für viele ein Pluspunkt sein, dass die Farbe N02 Light Beige wirklich extrem hell ist. Mir (NC15) ist sie sogar einen Tick zu hell. Ich würde sie als NC10-15 (heller als alle mir bekannten Drogeriefoundations) einstufen.

Etude House Precious Mineral Any Cushion in N02 Light Beige Swatch Tragebild
links ungeschminkt – rechts mit einer dünnen Schicht Etude House Precious Mineral Any Cushion in N02 Light Beige

Summa summarum

Mich konnte das Etude House Precious Mineral Any Cushion leider nicht überzeugen. Ich würde diese Foundation so gerne mögen, da ich von Auftragsart und der relativ hoher Deckkraft bei geringem Verbrauch total begeistert bin! Frisch aufgetragen sieht die Foundation auch echt klasse aus und macht ein ebenmäßiges, aber nicht maskenhaftes Hautbild … aber die Haltbarkeit ist – zumindest auf meiner Haut – einfach grottig 🙁 . Auf meiner Mischhaut setzt sie sich extrem ab und hält einfach überhaupt nicht. Spätestens 2-3 Stunden nach dem Auftragen sieht das Ergebnis katastrophal aus. Falls ihr dasselbe Problem hattet und herausgefunden habt, woran es liegt: Bitte lasst mich an eurem Wissen teilhaben! Unter diesen Umständen fällt meine Gesamtwertung leider recht mager aus …


2 von 5 Cookies

 

Weitere Reviews findet ihr bei AgataMagi und Carina. Habt ihr auch über das Etude House Precious Mineral Any Cushion gebloggt? Lasst mir den Link gerne in den Kommentaren da!

Transparenz
Bei mit * gekennzeichneten Produkten handelt es sich um PR-Samples. Diese Produkte wurden mir kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Ich erhalte kein Geld dafür, dass ich die Produkte auf dem Blog erwähne.

Bei mit ** gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn ihr über einen dieser Links einkauft, werde ich am Umsatz beteiligt.

21 Kommentare bei „Etude House Precious Mineral Cushion Foundation (Review)“

  1. Toller und interessanter Post!

    Hab mir auch schon überlegt diese Foundation zu kaufen!

    Da sie aber eher teuer ist und du diesen Bericht geschrieben hast, muss ich es mir nochmals überlegen!

    Danke fürs testen!

    Schöne Bilder hast du gemacht!

    Wünsche dir einen gemütlichen Sonntag!

    xoxo Jacqueline
    http://www.hokis1981.blogspot.com

    1. Wenn du sie direkt aus Korea bestellst, ist sie ja nicht sooo teuer, also durchaus einen Test wert 🙂 . Liebe Grüße!

  2. Ich habe die gleiche hier und war am Anfang mehr als begeistert aber irgendwie habe ich ähnliche Probleme wie du bemerkt. Irgendwie will sie sich nicht so richtig mit der Haut verbinden aber das Problem habe ich auch schon bei der normalen BB von EH feststellen müssen. Die ersten 2-3 Wochen war alles toll aber dann wurde es immer schlimmer mit den negativen Sachen :/
    Ich werde mal schauen das ich eine Cushin von Iope oder Missha an teste und eventuell passen die ja besser.
    Vielleicht hilft es wenn du im Cushion eine andere Foundation, BB oder mal nen Tropfen eines Serums, welches zu deinen Hauttyp passt, einmischst.

    LG Kumi^^

    1. Schade, dass sie bei dir auch nicht so wirklich funktionieren will :/ . Ich hatte leider schon von Anfang an diese Probleme. Wie gesagt, die ersten 2-3 Stunden nach dem Auftragen nicht, aber dann beginnt sie, sich so unschön zu zersetzen 🙁 .

      Die Foundation zu mischen wäre natürlich eine Idee – aber ich denke, ich werde sie dann eher, da ich sie nur selten benutzt habe, weitergeben. Es ist ja nicht so, als hätte ich nicht genug Foundations, die funktionieren 😉 . Bin ja jetzt schon zwei Jahre lang sehr glücklich mit der All Matt Plus von CATRICE.

      Liebe Grüße!

  3. Genau diese Foundation teste ich seit etwa einem 3/4 Jahr immer wieder neu. Ich habe sie in zwei Nuancen, deiner und W13 um für alle Fälle gerüstet zu sein. Fantastisch ist das Refillsystem, die Auftragetechnik ist schon eine ganz andere und irgendwie eine echte Spielerei. Und diese Cases, die es mit Disneymotiven gibt, hach da bin ich ja auch ganz hin und weg. Mädchenkram halt.
    Die Probleme die du beschreibst kenne ich ebenso, bin auch mit Mischhaut gesegnet. Alle Foundations, die einen zu hohen Silikonanteil aufweisen verursachen bei mir diese Symptome. Schlechte Haltbarkeit auf längere Sicht, frisch aufgetragen ein Traum. Bisher fand ich auch keine geeignete Lösung. Stellenweise benutze ich sie (gerade im Sommer) wie eine Art BB Cream. Gezielt aufgetragen als eine Art Concealer für bestimmte Bereiche mit dem Finger eingearbeitet funktioniert es manchmal, wenn ich ansonsten keine Foundation nutze. Vermutlich ist die Textur einfach nicht geeignet für Mischhaut? Ich bleibe aber weiter am Ball mit der Foundation und gebe einfach nicht auf. 🙂
    Am Counter habe ich einmal die neue Lancôme testen können, sie scheint mir etwas feiner zu sein und isch einen Tick besser verblenden zu lassen. Ob ich sie mir hole bei dem Preis und den Voraussetzungen die ich schon kenne weiß ich noch nicht.

    Liebe Grüße, Eva

    1. Liebe Eva,

      das ist ja mal ein genialer Hinweis – daran, dass der hohe Silikonanteil Schuld sein könnte, hatte ich noch gar nicht gedacht. Ich werde gleich mal die Foundations, die bei mir funktionieren, auf Silikone überprüfen.

      Dass die Foundi nichts für Mischhaut ist, hatte ich auch schon vermutet, dann las ich jedoch auf Instagram, dass sie bei anderen Mischhäuten funktioniert. Aber es ist auf jeden Fall beruhigend (wenn auch ärgerlich für uns alle), dass ich nicht die einzige mit dem Problem bin.

      Ohne Puder könnte ich es auch mal versuchen – aber du kennst das ja sicher: dewy Finish ist der Alptraum einer jeden Mischhaut! Anfangs sieht dewy ja noch ganz okay aus, aber wenn dann der Ölglanz hinzukommt … bäh, das kann ich gar nicht leiden!

      Liebe Grüße

      1. Ganz genau, anfangs so genial glowy-dewy.wunderbar. Nach ein paar Stunden das fleckig-glänzende Grauen. Die Deckkraft ist aber genial, so das ich es im Sommer als gezielten Concealer nutze ohne jede andere Foundation. Das bisschen kannich dann auch abpudern bzw. blotten und zwischendurch sogar mit dem Finger neu einarbeiten ohne das es komplett cakey ausschaut.
        Das große ABER ist halt der Aufwand. Ist es mir das wert? Meistens nein. Es gibt für meine Mischhaut bessere, im Moment liebe ich sehr die BeYu im hellsten Farbton 15, allerdings rosestichig. Passt wie Faust auf Auge zur Zeit. Und die Haltbarkeit ist enorm, Deckkraft ebenso und das Finish ein Träumchen.
        LG, Eva

        1. Die BeYu klingt spannend *notier* – den Rosastich kann man vielleicht ganz gut mit Puder ausgleichen, ich verwende grundsätzlich ein deckendes, gelbstichiges Puder. Herzlichen Dank für deinen Input 🙂 !

          1. So, die Lancôme Cushion durfte nun auch einziehen und ja es stimmt, sie ist einen Hauch zu dunkel. Aaaaber 😉 ich trage grad einen ein wenig weißelnden Sonnenschutz, da mein geliebtes Eucerin Sun Fluid (gelbstichig, passt super, mattiert usw, holy grail halt^^) leer ist. Dann wiederum passt due Lancôme super. Also es kann auch gut gehen. Und PS: ich liebe sie abgöttisch jetzt schon. Was Heli schrieb kann ich durch und durch so bestätigen. Sie ist jeden Cent wert.

  4. Ich hab genau die Selbe und bin vollkommen von ihr überzeugt!:) Das ist die 1. Foundation, die wirklich zu meinem Hautton passt!:) Die Dinge, die du aufgezählt hast, kommen bei mir gar nicht vor :/ sie setzt sich bei mir absolut nicht in Fältchen ab. Ich hab sogar eher das Gefühl, dass sie die förmlich wegbügelt. Halten tut sie bei mir auch einwandfrei. Hatte anfangs beim Nase schneutzen so meine Bedenken, aber das Problem, dass die Foundation dann im Taschentuch ist, habe ich gar nicht. Ich muss aber auch ehrlich sagen, dass ich bis auf die Foundation nichts anderes darauf benutze. Habe gemerkt, dass Puder darauf die ganze Foundation versaut und es fühlt sich ohne meiner Meinung nach auch viel natürlicher an. Da sie bei mir sehr gut hält, hab ich also auch absolut kein Problem damit, kein Puder zu benutzen. Alles in allem bin ich zu 110% begeistert von der Foundation und sooooo froh, die für mich perfekte Foundation gefunden zu haben!:)

    xoxo, Merce ♡
    http://www.its-mercedita.blogspot.de

    1. Ohhh, das klingt traumhaft! Bin ganz neidisch! Darf ich fragen, welchen Hauttyp du hast 🙂 ? Liebe Grüße!

  5. Vielen Dank für diesen Bericht. Ich war schon gespannt darauf, nachdem Du die ersten Fotos gezeigt hattest.
    Das Hautbild, dass die Foundation macht, gefällt mir sehr gut. Schade, dass sie creast, hmpf.

    Vielen herzlichen Dank für das Verlinken!

    1. Hallo Heli,

      gern geschehen! Mir gefällt das anfängliche Hautbild auch sehr gut. Je nach Hauttyp kann es sein, dass du kein Problem mit dem creasen hast. Schade, dass man sich die Etude House Produkte nicht vorher mal auftragen lassen kann …

      Liebe Grüße!

  6. Hallo Stephie, bei mir bröckelt eine Foundation eigentlich nur, wenn ich zuviel Primer vorher aufgetragen habe. Aber Du schreibst ja, dass das bei Dir immer passiert. Da weiß ich leider auch nicht weiter. Ich hoffe, dass Dir irgend jemand helfen kann. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag. Liebe Grüße Jana

    1. Danke dir! Ich glaube, wir sind hier in den Kommentaren schon auf der richtigen Spur – die Foundation scheint sich nicht mit Mischhaut und/oder Puder zu vertragen. Gibt ja zum Glück noch genug andere Foundations, die funktionieren 🙂 . Liebe Grüße!

  7. Hallo 😀 Ich habe die neue Foundation von Lancôme auch schon getestet und ich muss sagen, dass ich absolut begeistert bin. Habe sie sehr, sehr gern und verwende sie fast täglich. Es gibt kein Schwitzen etc darunter und sie hält und deckt wunderbar. Nicht zu viel Deckkraft und nicht zu wenig.

    Liebe Grüße, Heli von lavenderprovince.wordpress.com

    1. Deine Erfahrungen mit Lancôme scheinen deutlich besser zu sein, das freut mich 🙂 . Zum Testen ist mir die Lancôme aber eindeutig zu teuer 🙁 .

      (Ich hoffe, es wurde deutlich, dass es hier nicht um Lancôme, sondern um Etude House geht ^^)

      Liebe Grüße

      1. Hallo 😀 Ja, mir ist durchaus klar, dass Du über Etude House schreibst, aber ich kenne bislang nur das Pendant von Lancôme. Aber vielleicht probiere ich mal Etude House. Wäre sicherlich eine Erfahrung wert.

        Liebe Grüße, H.

        1. Haha, da bin ich ja beruhigt, die beiden Foundations sehen sich aufs Fotos ja zum verwechseln ähnlich (was das Innenleben betrifft ;)) . Liebe Grüße!

  8. Toller Bericht. Ich bin seit einiger Zeit auch schon neugierig auf die Cushion Foundations, war aber unschlüssig, auch wegen der Farbe. Da ich auch Mischhaut hab, fällt Etude House für mich jetzt raus, die Farbe wäre eh zu hell für mich.
    Liebe Grüße

    1. Vielleicht hast du ja mal die Möglichkeit, Kiko oder Lancôme zu probieren. Mich reizt die Produktart ja immer noch … Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar